naturverbunden

FriedWald als alternative Bestattungsform. Letzte Ruhe unter Bäumen.

– Die Bestattung in der Natur

FriedWald ist eine alternative Form der Bestattung.

Die Asche Verstorbener ruht in biologisch abbaubaren Urnen

an den Wurzeln eines Baumes, mitten in der Natur.

 

FriedWald ist ein alternativer Bestattungsort mitten in der Natur. In ausgewiesenen Waldgebieten ruht die Asche Verstorbener in biologisch abbaubaren Urnen an den Wurzeln eines Baumes. An über 50 FriedWald-Standorten in ganz Deutschland können Menschen ihre letzte Ruhe finden.

 

FriedWald bietet unterschiedliche Baumgräber für verschiedene Bedürfnisse an: für Familien oder

Freundeskreise, für Partner, aber auch alleinstehende Menschen. Jeder FriedWald-Baum steht bis zu zehn Personen als letzte Ruhestätte zur Verfügung. Freie Bäume sind mit farbigen Bändern gekennzeichnet, die Auskunft über die Baumgrabarten geben. Mit kleinen Namenstafeln werden diese im FriedWald zu persönlichen Orten der Erinnerung.

Ganz individuell kann auch die Beisetzung im FriedWald gestaltet werden. Von einer stillen Abschiednahme im engsten Familienkreis über eine Trauerfeier mit Musik bis hin zur großen Trauergesellschaft: Die Gestaltung bleibt den Wünschen der Verstorbenen und ihrer Angehörigen weitgehend überlassen. Christliche Beisetzungen sind ebenso üblich wie Beisetzungen ohne geistlichen Beistand.

FriedWald Vorderpfalz in Dudenhofen

Die Vorderpfalz gilt wegen ihres milden Klimas und ihrer

teilweise südeuropäischen Vegetation als die "deutsche Toskana".

 

Wald wird in dieser Region besonders wertgeschätzt. Denn obwohl in und um Dudenhofen intensiv Landwirtschaft betrieben wird, ist die Hälfte der Gemarkungsfläche, also etwa 630 Hektar, mit Wald bestockt. Den FriedWald Dudenhofen mit einer Gesamtgröße von rund 54 Hektar kennzeichnet die Lichtbaumart Kiefer, die dem Wald eine natürliche Helligkeit und Wärme verleiht. Er liegt nahe an der Gemeinde Dudenhofen im Landschaftsschutzgebiet Rehbach-Speyerbach und ist als FFH- und Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Ehemalige Sanddünen mitten im FriedWald erinnern daran, dass sich die Erde durch die unterschiedlichsten Einflüsse verändert. Wo vor Jahrmillionen ein Meer war, gedeiht heute ein ökologisch wertvoller Kiefer-Laubmischwald.

 

Entlang der Waldwege stehen den Besuchern zahlreiche Ruhebänke zur Verfügung, die zum Verweilen einladen. Auch der Andachtsplatz mit Holzkreuz und robusten Holzbänken bietet Sitzmöglichkeiten und ist für viele Angehörige ein zentraler Ort zum Erinnern und für Trauerfeiern.

 

Immer für Sie da: 06232 65 195 65

Kontakt

Mediathek

Impressum

Trauerhilfe Göck

BESTATTUNGEN & VORSORGE

67346 SPEYER

Wormser Landstraße 51

67373 DUDENHOFEN

Neustadter Straße 19